Aus der Redaktion

Hier finden Sie Interessantes, Wichtiges, Hintergründiges, Literatur, Multimedia und mehr ...

szene

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse - was ist los in der Modellbauszene...

archiv

Sie haben einen Bericht verpasst oder möchten einfach in alten Ausgaben stöbern…

Home » Aus der Redaktion

Neue P-Ion-Hochleistungszellen vonHadi-RC

Eingereicht

Unter diesem Label bietet die Firma Hadi-RC eine neue Serie von prismatischen Li-Ion-Zellen mit unterschiedlichen Zellenzahlen und Kapazitäten an. Markant ist die hohe Eigensicherheit dieser Zellen. Peter Koller hat den 2.100er und den 4.800er Akku der 25C-Serie V2 in der gängigen 3s- bzw. 4s-Größe getestet. 

25C-Serie_V2_1Chris Domes, Inhaber der in Haiger ansässigen Firma Hadi-RC, vertreibt schon seit einigen Jahren neben den üblichen LiPo-Zellen auch sehr potente Hochleistungszellen der Marke Fair-P-Ion. Hierbei handelt es sich um prismatische Lithium-Ionen-Zellen, die durch eine besondere chemische Elektrodenmischung (Lithium, Nickel, Mangan, Cobalt) gegenüber den »normalen« LiPo-Zellen deutlich mehr Eigensicherheit bieten. Mitte 2012 hatte ich mir die Vorgängerzellen 20C-V1 näher angesehen – nun mussten die neuen 25C-V2-Zellen ihre Qualitäten an der Stromsenke unter Beweis stellen.

25C-Serie_V2_2

Für Unbedarfte nützliche Ladehinweise zu den unterschiedlichen Lixx-Technologien finden sich auf der Rückseite der Packs. Leider fehlt hier noch der Hinweis, dass diese Packs mit bis zu 5C geladen werden können!

Zum Test
… standen Drei- und Vierzeller mit 2.100 bzw. 4.800 mAh zur Verfügung. Wie mittlerweile üblich, waren die Packs ordentlich konfektioniert, der Länge nach mit solidem Gewebeband umschlossen. Zwischen den Ableiterfahnen der Einzelzellen verhindert isolierendes Silikongummi Kurzschlüsse, zusätzlich werden Kopf- und Fußseiten mit Polstermaterial vor Stoßbelastungen geschützt. Selbstverständlich ist alles sauber eingeschrumpft. Der Querschnitt der ca. 14,5 cm langen und hochflexiblen Silikon-Hochstromkabel beträgt für die 3s / 2.100er-Packs 12 AWG = 2,1 qmm, für die 4s / 4.800er 10 AWG = 5,26 qmm, ist also – auf 25C Dauerlast bezogen – lastgerecht dimensioniert. Die Balancerkabel, ebenfalls in geschmeidiger Silikon-Ausführung, sind etwa 6 cm lang und enden in einer üblichen XHR-Buchse (2,54-mm-Raster).

25C-Serie_V2_3

Diagramm 1 zeigt die Entladespannungen der 2.100er Zellen bei einer Konstantstrombelastung mit 10, 15, 20, 24 und 30C, wobei die 24C-Entnahme knapp der auf dem Label aufgedruckten …

Das Testprozedere
… ist im Kasten nachzulesen. Eventuell davon abweichende Maßnahmen werden gesondert erläutert oder sind direkt den Diagrammen zu entnehmen.

Prinzipiell können die P-Ion-Zellen wie normale LiPos behandelt/geladen werden. Die P-Ion-V2 vertragen einen ­maximalen Ladestrom von 5C. Das Datenblatt sowie auch die beigefügte Erläuterung empfiehlt eine Ladeschlussspannung von 4,15 bis 4,17 V/Zelle. Wer an seinem Ladegerät keine Möglichkeit hat, die entsprechende Ladeschlussspannung einzustellen, kann gefahrlos die LiPo-Einstellung mit 4,2 V nehmen: Während der Tests (über 50 Ladungen mit 1C und 2C) hat sich herausgestellt, dass keinerlei negative Auswirkungen bemerkbar sind, sofern man den Ladestrom nicht über 2C wählt. …

Fazit
Die Fair-P-Ion-Zellen V2 von Hadi-RC sind astreine Zellen, konnten mit deutlicher Überkapazität und Super-Spannungslage überzeugen. Die 25C-Packs tragen ihre Bezeichnung zu Recht. Pulslasten über 10/30C lassen sich durch Vorwärmen auf ca. 35 bis 40 °C verdoppeln, allerdings sollte dann bei 50 bis 60 % D.O.D. bzw. maximal 63 bis 65 °C Endtemperatur Schluss sein. …

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Ausgabe 7/2014 des MFI Magazins.