Aus der Redaktion

Hier finden Sie Interessantes, Wichtiges, Hintergründiges, Literatur, Multimedia und mehr ...

szene

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse - was ist los in der Modellbauszene...

archiv

Sie haben einen Bericht verpasst oder möchten einfach in alten Ausgaben stöbern…

Home » Aus der Redaktion

Carbonara – Die 4-Meter-Sportmaschine …

Eingereicht

… von Valenta

Carbonara ist ja eigentlich ein italienisches Nudelgericht. Mir gefällt die Bezeichnung Carbon-Ara eigentlich besser, denn das trifft den Charakter dieses aktuellen Modells von Valenta im Vertrieb von Schmierer Modellbau erheblich besser. Aufgrund seiner facettenreichen Eigenschaften ist er wirklich mit einem dieser buntgefiederten Papageien vergleichbar. Und das vorangestellte Carbon deutet ganz einfach auf das Material hin, aus dem er überwiegend hergestellt wird.

Carbonara_1

Wurden bisher von Schmierer Modellbau überwiegend Zweckmodelle in der Größenordnung um drei Meter Spannweite vertrieben, hat man sich mit dem Carbonara an die beliebte Vier-Meter-Klasse herangetastet. Von den Proportionen kann der Carbonara fast als ein vergrößerter Macchiato durchgehen, der mit seinen guten Allroundeigenschaften eine ganze Weile mein bevorzugter Alltags-Elektrosegler war. Völlig unkompliziertes Handling und eine ansprechende Leistung in allen Bereichen hatten ihn dazu gemacht.

Ich war daher gespannt, ob sich diese Eigenschaften auf den Neuling übertragen ließen und eine weitere Leistungssteigerung zu erwarten war. Die doch nicht unerheblichen Lieferzeiten ließen dies auf alle Fälle vermuten. Die Exemplare der ersten Serie waren schon verkauft, bevor sie produziert waren! So erging es mir wie vielen Interessenten: Ich habe fast ein Jahr auf die Auslieferung meines Exemplars in der Wunschfarbkombination gewartet. Doch wie sich bei der Entdeckungsreise durch den stabilen Lieferkarton herausstellen sollte, hat sich dieses Warten gelohnt.

Der Bausatz
Für unseren norddeutschen, meist milchig weißen Himmel habe ich die Farbkombination in Sichtkarbon / Orange gewählt. Gerade die orange Farbe der Tragflächenoberseite ist auch in größerer Entfernung gut sichtbar. Wie von Schmierer Modellbau gewohnt, werden die Einzelteile des Modells sorgfältig in Luftpolsterfolie verpackt geliefert. Der Kunde muss schon etwas Zeit aufbringen, um die einzelnen Komponenten aus dem Verpackungsmaterial zu schälen. Was man dann in den Händen hält, ist von beachtlicher Qualität. Die von Valenta gefertigten Einzelteile werden in letzter Zeit immer besser und glänzen meiner Ansicht nach mit einem wirklich ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die erste Begutachtung aller Komponenten lässt keine Zweifel an der gesteigerten Verarbeitungsqualität aufkommen. Alle Teile glänzen durch saubere Verarbeitung. Die Nähte an Rumpf und Tragflächen sind zwar fühlbar, aber sauber verarbeitet und nicht übermäßig ausgeprägt. Sämtliche Oberflächen haben eine homogene Struktur und überzeugen mit einer stabilen Anfassqualität. Da hatte ich nichts zu meckern und war mit dem Gebotenen voll zufrieden. Gleiches gilt für den Lieferumfang. Alle zum Bau des Modells notwendigen Kleinteile liegen in praxisgerechter Ausführung bei. Ein Novum ist das dem Modell beigefügte LDS (Linear Drive System). Das LDS hat Wolfgang Mache in der MFI 2/2016 vorgestellt. Lediglich für die Umrüstung zum Elektrosegler muss sich der Erbauer eigene …

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Ausgabe 8/2016 des MFI Magazins.