Aus der Redaktion

Hier finden Sie Interessantes, Wichtiges, Hintergründiges, Literatur, Multimedia und mehr ...

szene

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse - was ist los in der Modellbauszene...

archiv

Sie haben einen Bericht verpasst oder möchten einfach in alten Ausgaben stöbern…

Home » Aus der Redaktion

Airliner-Treffen 2015

Eingereicht

Der »Vater« dieses Treffens, Adalbert ‘Adi’ Pitz, hatte mit der gastgebenden Fliegergruppe Gingen/Fils zum Airliner- und Transportertreffen auf den herrlichen Sportflugplatz Oppingen-Au in der Nähe von Neu-Ulm eingeladen und damit erneut ein bemerkenswertes Spektakel auf die Beine gestellt. Die im Zwei-Jahres-Turnus stattfindende Veranstaltung wurde nun schon zum dritten Mal ausgetragen und war nach Meinung aller Befragten kaum zu toppen! Und es hat wirklich alles gepasst:

Punkt 1: Gutes Wetter mit moderaten Temperaturen und nur abschnittsweise auffrischendem Wind.

Punkt 2: Die gute Vorarbeit des Vereins im Bereich der extra für die »kleinen Kollegen« präparierten Großflugpiste, die effektiv abgegrenzten Sicherheitsräume mit großzügigen Stellplätzen für die Modelle, die sehr abwechslungsreiche Gastronomie mit schwäbischer Note und letztendlich die Unterstellungmöglichkeit für die Modelle über Nacht in der Flugzeughalle bzw. in zwei zusätzlichen Zelten.

airlinertreffen-10-15_3

2013 war Hannes Heppe noch mit seiner riesigen Ganzmetall- Ju 52 (3 x Moki-Sternmotor S215) am Start. In diesem Jahr präsentierte er den ebenso hervorragend gebauten und von ihm selbst absolut …

Punkt 3: Wo es passte, wurde die Schau  musikalisch unterlegt, ohne alles zu übertönen. Dazu die sehr fachkundigen und lebhaften Kommentare der beiden Flugschausprecher Jochen Frieß (bekannt als Sprecher auf der Hahnweide) und Jo Nüsseler, die übrigens beide in den jeweiligen Schauflugteilen bewiesen, dass sie nicht nur verbal kompetent sind.

airlinertreffen-10-15_1

Die Douglas DC-6 von Christian Schmidtke aus Großbottwar hat nach seinen Angaben noch nicht viele Flüge absolviert. Von daher hatte der Erbauer und Pilot wohl noch nicht das nötige Vertrauen in die Motoren, denn er bewegte das attraktive …

Punkt 4: Die bisher größte Teilnehmerzahl von Piloten bzw. Eignern der teilweise wirklich außergewöhnlichen Mehrmotorigen.

Als fünfter und letzter Punkt: Durch die immer wieder eingeschobenen Show-Acts mit diversen Jets, Hubschraubern, Seglerschlepps, einem Pulso-Jet, 3D-Motor- bzw. Seglerkunstflug wurde die Veranstaltung absolut kurzweilig, teilweise sogar spannend gestaltet. Hierfür ein Lob an alle Beteiligten!

airlinertreffen-10-15_2

Eigenbau, der 2008 beschlossen und in diesem Jahr vollendet wurde. Selbstverständlich kann man ein so großes Projekt nicht völlig alleine bewerkstelligen, braucht also die eine oder andere hilfreiche Hand. Auf seiner Homepage (www.airlinertreffen.com) beschreibt Adi Pitz den ersten Teil des Baus und nennt auch die verdienten Helfer. Der aussagekräftige Bericht ist zudem mit …

42 Airliner- und Transporter-Piloten
Was da an Fliegern geboten wurde, würde sich jeder ausgewachsene Flughafen am »Tag der offenen Tür« auf dem Vorfeld wünschen. Neben den diversen Nachbauten von Boeing, Airbus und Douglas, die mehrheitlich auf den Plänen und GfK-Teilen von Norbert Rauch basieren, setzten vor allem Oldtimer-Modelle aus den frühen Tagen der Verkehrsfliegerei Glanzlichter. Dies besonders, weil es sich hier fast ausschließlich um Eigenkonstruktionen und somit Einzelstücke handelt. Mit dabei die gewaltige 12-motorige Do-X von Michael Bräuer, die beiden herausragenden Oldies von MFI-Autor Joachim Damrath – die Viermot Handley Page 42 (vorgestellt in MFI 7/2012) und die dreimotorige Ford Trimotor, sein neuestes Werk (MFI 7 und 8/2015) – und das Super Constellation-Team mit Uli Richter/Rainer Strobel und Wolfgang Renno, um nur einige zu nennen. …

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Ausgabe 10/2015 des MFI Magazins.