Aus der Redaktion

Hier finden Sie Interessantes, Wichtiges, Hintergründiges, Literatur, Multimedia und mehr ...

szene

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse - was ist los in der Modellbauszene...

archiv

Sie haben einen Bericht verpasst oder möchten einfach in alten Ausgaben stöbern…

Home » Aus der Redaktion, kurz & bündig

Neuer Bat-Safe und Lagerbehälter von VOLTMASTER

Eingereicht

In der MFI 5/2018 haben wir über den Brandschutz im Allgemeinen und das Löschmittel Extover im Besonderen gesprochen. Der Beitrag hat zu vielen positiven Reaktionen und Nachfragen der Leser geführt. Der Modellsport Verlag hat sich deshalb dazu entschlossen, das Löschmittel Extover für die Leser der Zeitschriften MFI, JetPower und ROTOR anzubieten, im Onlineshop unter shop.modellsport.de ist das Granulat zu finden. Die Firma VOLTMASTER vertreibt daneben weitere Brandschutzsysteme wie die Transportbox Bat-Safe.

Der Bat-Safe von VOLTMASTER ist ein sehr geeignetes Behältnis zum Transport von LiPos zum Flugplatz. Sollte es zu einem Brand kommen, minimieren sie evtl. Schäden deutlich.

Jeder hat wohl mittlerweile die Gefahren erkannt, die von defekten LiPo-Akkus ausgehen können. Eine unsachgemäße Lagerung kann fatale Folgen haben. Dazu hat VOLTMASTER nun neben der bereits verfügbaren kleinen Transport- und Lagerbox Bat-Safe noch zwei weitere, größere Behältnisse in das Lieferprogramm aufgenommen: Den Bat-Safe XL und die Mehrweg-Sicherheitsbox für Lithium-Akkus. Da wurde superschnell auf die gestiegene Nachfrage reagiert. Im Bericht in der MFI 5/2018 wurde im Bereich der größeren Lagerbehälter noch auf eine »Baumarktlösung« zurückgegriffen. Das ist grundsätzlich nicht schlecht und weiterhin sind alle Aussagen gültig.

Aber nun gibt es bei VOLTMASTER eine elegantere, professionellere Lösung. Die 600 x 400 x 300 mm große Gefahrgutbox mit UN-Zertifizierung für Gefahrgutklasse Y wird nicht nur für den Transport, sondern vor allen Dingen auch für die Lagerung von LiPo-Akkus angeboten. Zudem ist sie stapelbar und sieht zudem noch ganz ansehnlich aus. Die Box ist aus schwer entflammbarem Kunststoff. Der Deckel ist zweigeteilt und jeweils mit Scharnieren angeschlagen. Er lässt sich mittig öffnen und beim Verschließen verzahnen sich die beiden Deckelteile ineinander. So ist ein sicherer Sitz gewährleistet. Ein seitlich angebrachter Gurt kann zum weiteren Verzurren oder zum Tragen genutzt werden. Zudem sind an der Box seitlich noch feste Eingriffe eingeformt.

Beim Laden der Akkus bleibt die Box geschlossen. Die Kabel werden durch einen isolierten Durchbruch geführt.

Ohne den eingebrachten Schutz des Extover-Granulates geht es aber nicht. Hierzu bietet VOLTMASTER die Befüllung des Lagerbehältnisses mit fertig verschweißten Beuteln voller Granulat an. Die gefüllten Beutel können je nach Größe der eingelegten LiPo-Akkus um diese herumgelegt werden. Wichtig ist hierbei, dass die Unterseite des Behältnisses mit mindesten 10 cm Granulat bedeckt ist, seitlich und obenauf sollen es 25 cm Dicke sein. Nur so kann ein ausreichender Brandschutz gewährleistet werden. Die Gesamtmenge der Befüllung beträgt 45 Liter Das sollte für etliche Packs ausreichen. Allerdings haben alle diese großen Lagerboxen eines gemein: bei Einlagerung von mehreren Akkus ist es sehr wahrscheinlich, dass ein entzündeter LiPo seine Kollgen durch die enorme Hitzeentwicklung »mitreißt«. Trotzdem ist die Gefahr der unkontrollierten Brandausbreitung mit fatalen Schäden bei korrekter Lagerung der Akkus mit den Granulatbeuteln minimiert. …

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Ausgabe 9/2018 des MFI Magazins.