Aus der Redaktion

Hier finden Sie Interessantes, Wichtiges, Hintergründiges, Literatur, Multimedia und mehr ...

szene

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse - was ist los in der Modellbauszene...

archiv

Sie haben einen Bericht verpasst oder möchten einfach in alten Ausgaben stöbern…

Home » Aus der Redaktion, kurz & bündig

OpenTX – Workshop

Eingereicht

Teil 3: Programmieren mit OpenTX

In den beiden vorausgegangenen Workshops zum Thema OpenTX wurden elementare Basisfunktionen sowie das Anlegen eines ersten Modells erklärt. Dieser dritte Teil befasst sich nun mit einigen erweiterten Themen wie z. B. der Telemetrie und dem Logging, Checklisten, der Sprachausgabe und nicht zuletzt einer einfachen Programmiermöglichkeit von Sonderfunktionen – in diesem Fall ein sich automatisch drehender Pilotenkopf. Also frisch ans Werk!


Checklisten

Die Firmware OpenTX bietet ein marginales, aber ungemein sinnvolles Feature: Es können nämlich Checklisten eingestellt werden, die automatisch beim Start, bei Auswahl eines Modells oder »on Click« erscheinen. Grundsätzlich sollte die Checkliste Hinweise enthalten, die während des Flugs wichtig sind. Als Beispiel sei die aktuelle Schalterbelegung genannt. Allzu viel Prosa sollte man sich an dieser Stelle sparen, damit man nicht bereits bei der Anzeige der Liste unnötig scrollen muss (Bild 1 und 2). Dieses Feature ist vor allem dann sinnvoll, wenn man viele unterschiedliche Stabilisierungssysteme verwendet hat, die allesamt verschiedene Schalter und Geber benutzen möchten.

Telemetrie und Logging
Das Thema Telemetrie ist bei FrSky von Anfang ein essentielles Feature. Dementsprechend fortgeschritten ist die Implementierung in OpenTX. In der Companion-Software steht daher ein entsprechender Reiter für die Konfiguration zur Verfügung, der umfangreiche Einstellungen ermöglicht. Eines allerdings direkt vorweg: Die Telemetrie-Einstellungen, die in der Companion-Software möglich sind, funktionieren grundsätzlich erst dann richtig, wenn man über die Anlage eine Sensor-Suche durchgeführt hat!

Bild 1

Companion weiß bei einer initialen Konfiguration natürlich noch nicht, welche Sensoren im Anschluss an die Sensor-Suche registriert werden. Ergo kann man bei der Erstkonfiguration eines Profils die Telemetrie nicht komplett per PC erledigen. Nach einer erfolgreichen Suche mit angeschlossenen Sensoren über das Menü der Fernsteuerung ist dies allerdings möglich, denn dann sind nach einem Auslesen des aktuellen Profils aus der jeweiligen Fernsteuerung alle Sensoren vorhanden.

Bild 2

Um die Suche auf der Fernbedienung zu starten, besucht man den letzten Reiter »Telemetrie« in der OpenTX-Firmware der Fernsteuerung. Scrollt man dort etwas nach unten, taucht die Option »Discover new sensors« (Nach neuen Sensoren suchen) auf (Bild 3). Wie auf dem Bild 4 zu sehen ist, sind hier durch die Sensor-Suche eine ganze Reihe an Sensoren erkannt worden und können nun in Companion konfiguriert werden. Ist in der letzten Spalte ein Häkchen gesetzt, werden diese Telemetriedaten geloggt. Diese können von der Anlage heruntergeladen und in Graphen dargestellt werden. Eine sehr nützliche Möglichkeit zur Analyse von Flugdaten. OpenTX bringt dafür einen eigenen Logviewer mit. Man muss das Logfile also nicht …

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Ausgabe 8/2019 des MFI Magazins.