Aus der Redaktion

Hier finden Sie Interessantes, Wichtiges, Hintergründiges, Literatur, Multimedia und mehr ...

szene

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse - was ist los in der Modellbauszene...

archiv

Sie haben einen Bericht verpasst oder möchten einfach in alten Ausgaben stöbern…

Home » Aus der Redaktion, kurz & bündig

Gentlemen, start your engines!

Eingereicht

Enya Quicky 09

Mich begeistert alles, was irgendwie summt, faucht, schnurrt und knattert. Von Verbrennermotoren geht eine ganz besondere Faszination aus. Und auch, dass man sich mit der Technik auseinandersetzen muss, macht sie sehr interessant für Kollegen, die der heutigen Plug and Play-Mentalität nichts abgewinnen können. Natürlich sollte man sich nicht gleich einen Sternmotor zulegen, der Einstieg gelingt am besten mit einem kleineren Einzylinder-Zweitakter. Der Enya Quicky 09 vom japanischen Hersteller ist solch ein idealer Einstieg in die Welt der Vebrennermotoren.

 

4In Japan gibt es eine lange Tradition von Modellmotoren, es fallen einem solche Namen wie O.S., Saito, Yamada  oder auch die legendären Motoren von Enya Metal Products aus Tokio ein, die vor vielen Jahren von robbe vertrieben wurden. Die gute Nachricht ist, dass dank Andreas Ullmann aus Ginsheim-Gustavsburg Enya-Motoren und Ersatzteile wieder verfügbar sind. Seine Firma Enya Modell-Motoren importiert aber auch weitere Produkte wie z. B. Hatori-Abgassysteme und Thermal Studio-Bausätze aus Japan. Besonders reizvoll finde ich den Modellflug mit kleinen, handlichen Modellen, die man auch abends auf der Wiese hinter dem Haus fliegen kann. Die Mehrzahl meiner Modellkonstruktionen entstehen in diesem Segment der handlichen Feierabendmodelle. Musste ich bislang auf Elektromotoren zurückgreifen, kann ich dank Andreas nun endlich wieder Verbrenner mit 1,6 bis 6,5 Kubikzentimetern Hubraum verwenden.

11-

Nach der Einlaufphase wurde der Motor in seine Einzelteile zerlegt.

In der MFI 9/2016 habe ich den Hubraum verwenden. In der MFI 9/2016 habe ich den Hochdecker Isabella vorgestellt, der auch für Verbrenner mit bis ca. 2,5 ccm ausgelegt ist. Bald wird es einen von mir produzierten CNC-Bausatz geben. Daneben habe ich gemeinsam mit dem Modellsport Verlag den Bau-Wettbewerb »Wer baut die schönste Isabella« ins Leben gerufen, bei dem es wertvolle Preise von Savox und Plane Crazy zu gewinnen gibt. Als Hauptpreis winkt ein von Andreas gestifteter Enya 09. Vielen Dank, Andreas! Die Auflösung des Wettbewerbs findet man in dieser Ausgabe.

2

Der Enya Quicky 09 präsentiert sich klein und kompakt.

Der Motor kommt in einem Pappkarton beim Kunden an. Im Lieferumfang enthalten sind neben der englischsprachigen Anleitung der Standard-Schalldämpfer M154, Befestigungsschrauben für den Schalldämpfer und ein Druckanschlussnippel. Eine Glühkerze muss separat erworben werden, ich verwende die Enya 3-Glühkerzen. Der Enya 09 wurde erstmalig 1954 produziert und erwarb schnell die Anerkennung vieler Modellbauer. Da der Motor hauptsächlich für den US-Markt produziert wurde, leitet sich die Bezeichnung vom Hubraum mit 0,9 Kubikzoll ab.

Um praktisch verwertbare Aussagen zum Betrieb machen zu können, habe ich den Quicky 09 sowohl im Modell als auch auf dem Schubmessstand geprüft. Denn vor allem in Internet-Foren findet man bisweilen zweifelhafte Aussagen. So hält sich beispielsweise hartnäckig der Glaube, dass Verbennungsmotoren mit kleinen Luftschrauben und hohen …

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Ausgabe 10/2017 des MFI Magazins.

www.mfi-magazin.com verwendet Cookies – wenn Sie diese Seite weiter nutzen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen