Aus der Redaktion

Hier finden Sie Interessantes, Wichtiges, Hintergründiges, Literatur, Multimedia und mehr ...

szene

Treffpunkte, Kontakte, Meinungen, Erfreuliches, Ärgernisse - was ist los in der Modellbauszene...

archiv

Sie haben einen Bericht verpasst oder möchten einfach in alten Ausgaben stöbern…

Home » Aus der Redaktion

Die finale Version

Eingereicht

FrSky Horus X12S

Zuletzt ging doch irgendwie alles schneller als gedacht: Seit Mitte September wird in Deutschland von Engel Modellbau und Technik (engelmt.de) die finale Version der FrSky Horus ausgeliefert. Die vielen Kunden, die die Anlage bereits vorbestellt hatten, erhalten nun nach und nach ihre Anlagen. Wie schon fast zu erwarten war, kommt FrSky natürlich in keinster Weise mit der Produktion auch nur annähernd nach, es ist also noch etwas Geduld gefragt, bis jeder Kunde seine Anlage in den Händen halten wird.

Fertige Version oder doch Beta?
Als im August 2016 der Beta-Test von FrSky überraschend schnell abgeschlossen wurde, kam in der Tester-Community großer Unmut auf, denn es gab noch über 100 kleine und große Bugs. Die Tester hätten gerne noch weiter getestet, aber scheinbar hatte FrSky keine Zeit mehr auf einen Testabschluss zu warten. Zu Recht wurde befürchtet, dass nun trotz des nicht unerheblichen Testaufwands eine unfertige Anlage auf den Markt kommt. Ob es sich um eine finale Version handelt, oder doch einen Schnellschuss werde ich im folgenden aufklären.

horus_mfi_04-aufmacherHorus unboxing
Die Horus kommt wie zuvor die Developer-Version in einem hochwertigen Koffer beim Kunden an. Beim ersten Blick auf die gut im Koffer liegende High-End-Fernsteuerung fällt zunächst keine Änderung zur Vorab-Versionen auf. Beim Herausnehmen und ersten Anschalten wird allerdings deutlich, dass auch an der Hardware etwas getan wurde, denn der extrem rauschende Lautsprecher ist von FrSky offensichtlich ersetzt worden. Auch die Steuertasten, die für die Bedienung der Anlagen-Software zuständig sind, scheinen von besserer Qualität zu sein, als es noch bei der Entwicklungs-Version der Fall war. Dass die Horus in drei Farbvarianten verfügbar ist, sollte beiläufig auch erwähnt werden. An den verfügbaren Anschlüssen auf der Rückseite hat sich nichts geändert, diese gaben allerdings auch wenig Grund zur Kritik.

Also nicht viel Neues?
Irgendwie schon, da FrSky die Hardware der Anlage komplett getauscht hat. Die offensichtlichste, aber nicht direkt sichtbare Änderung ist, dass nun der Micro-SD-Steckplatz ordentlich funktioniert, das war bei der Preview-Version teilweise nicht der Fall. Gleiches gilt für den Zugriff via USB auf die SD-Karte. Zudem ist nun das versprochene GPS-Modul eingebaut, das in Zukunft vielleicht noch die ein- oder andere Funktion bekommen wird. Denkbar wäre zum Beispiel das Auffinden von abgestürzten Fliegern oder eine Art »Coming-Home«-Funktion. Updates und Erklärungen dazu findet man im neuen von Engel Modellbau ins Leben gerufenen FrSky-Forum unter www.frsky-forum.de. Ansonsten gab es keine bis wenig Kritikpunktebei der Hardware , die unbedingt vor einem offiziellen Release verbessert werden müssen. Die wirklichen Neuerungen betreffen hauptsächlich den Bereich Software, denn dort gab es bis zum …

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Ausgabe 2/2017 des MFI Magazins.

www.mfi-magazin.com verwendet Cookies – wenn Sie diese Seite weiter nutzen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen